Medienartikel

Alle Links führen direkt zu den Originalartikeln bei SYFY, Serienjunkies oder Quotenmeter.

MEDIEN

—Deutschland braucht wieder einen Kaiser – ein Blick auf die Trends der Medienszene im Angesicht einer Welt am Scheideweg — Die vergangenen zwölf Monate waren für viele Menschen durchaus verstörend. Weltweit häuften sich Terror, Gewalt und andere unfassbare Vorgänge und erschütterten das Grundvertrauen unserer Gesellschaft. Der Bevölkerung fehlt es an Ankerpunkten, Angst begleitet Teile des täglichen Lebens. Wo sich im Bereich der Medien für 2017 potentielle Gegenmaßnahmen verstecken und welche simplen Stimmungsaufheller man uns jetzt bieten könnte, beleuchten wir in diesem Schwerpunkt.

—Braucht Deutschland Late Night? Und wer kann´s machen? — Wenn es um Late Night in Deutschland geht, denken viele an Harald Schmidt, Raab oder Gottschalk in den 90ern. Doch gab und gibt es noch andere Formate, die sich an dieser Spielart versuchten. Was fehlt uns zu den großen US-Vorbildern? Was macht es so schwer, das Format hierzulande zu etablieren? Und wer könnte überhaupt die bestmögliche deutsche Late-Night-Show moderieren?

INTERVIEWS & FEATURES

—Netflix, aufgepasst! Hier kommt Etienne Heimann - Interview mit Deutschlands jüngstem Filmproduzenten — Er ist 21 Jahre jung und hat bereits zwei Spielfilme gedreht - Mit Stars wie Susan Sideropoulos, Nick Wilder oder Matthieu Carriere und Action auf Topniveau. Doch wer ist dieser Mann und was hat er über das Filmemachen in Deutschland zu berichten?

—Bond, Zombies & Star Trek bei Cross Cult, Verlag der hippen Lizenzen - Interview mit Macher Markus Rohde — Der Cross Cult Verlag versorgt in Deutschland Fans von The Walking Dead, Star Trek, Saga oder James Bond mit reichlich Lesefutter. Wir haben uns mit Markus Rohde über Bond & Co unterhalten. Dazu gibt es ein wunderbares Gewinnspiel!

—Der Wilder-Mix: Style wie James Bond, bodenständig wie Stephan Derrick — Anlässlich der neuen Episoden haben wir mit Schauspieler Nick Wilder gesprochen, der sowohl in «Das Traumschiff» als auch bei Kreuzfahrt ins Glück den Schiffsarzt Dr. Sander spielt und vielen sicher auch noch als Werbefigur Herr Kaiser im Gedächtnis ist. Doch auch sonst ist der sympathische Mime ein vielbeschäftigter und zufriedener Mensch, wie er uns auf unterhaltsame Art verraten hat.

—Game of Thrones-Star Tom Wlaschiha im Interview: Ein Mann zwischen Bravos und Buxtehude — Nicht nur in Game of Thrones ist der deutsche Schauspieler Tom Wlaschiha der Mann mit den vielen Gesichtern - auch abseits davon zeigt er sich wandlungsfähig und weltoffen.

—Mike Hillenbrand - Mr. Phantastik über Star Trek: Discovery, Conventions und die Phantastika 2017 — Mike Hillenbrand ist im Bereich Phantastik, Science Fiction und Star Trek kein Unbekannter. Mit uns sprach er über Leidenschaft, Star Trek: Discovery, Fans, Probleme von Autoren und nicht zuletzt über die Phantastika 2017, die Anfang September in Oberhausen stattfindet und für die wir Freikarten verlosen dürfen.

—Prügelknabe Fußballkommentator: Kann es uns denn keiner rechtmachen? — Marcel Reif? Arrogant. Frank Buschmann? Unlustig. Fritz von Thurn und Taxis? Zu alt. Claudia Neumann? Frau. Béla Rethy? Schlecht vorbereitet. Fußballkommentatoren haben in Deutschland einen schweren Stand. Doch ist das ein nationales Problem? Und woher kommt das überhaupt? Eine Analyse mit O-Tönen von Marcel Reif.

—Vor Ort beim Tatort in Kiel: Borowski und die gut geölte Maschine — Warum rollt man ein riesiges Gemälde in ein Fährterminal? Was ist der Kern eines Kiel-Tatort und ist Axel Milberg ähnlich missmutig wie sein Alter Ego Klaus Borowski? Wir waren am Set und haben hingeschaut.

—DESTINATION STAR TREK: Die Fans sind die Stars!Experte Björn Sülter war gemeinsam mit Mike Hillenbrand drei Tage lang Gastgeber der von SYFY präsentierten Fanbühne in Dortmund. Dabei durfte er einmal mehr erleben, was Star Trek so wunderbar macht: Die Fans!

—Offener Brief an RTL: Warum Sie definitiv an Mensch Gottschalk festhalten sollten, Herr Hoffmann! — Am vergangenen Sonntag feierte Thomas Gottschalk seine Rückkehr in die Welt der großen Live-Show. Katerstimmung herrschte dann am Montag, mit Bekanntwerden der Einschaltquoten. Kein Grund, jetzt schon aufzugeben - meint Björn Sülter.

—Zum Tod von Wolfgang Rademann: Ein Nachruf mit Gedanken von Nick Wilder — Am Sonntag verstarb Wolfgang Rademann in Berlin. Ein Mann, der durchaus polarisierte, dessen Herz aber größer nicht hätte sein können. Zu seinem Tod sprach Björn Sülter mit Schauspieler Nick Wilder.

DEUTSCHES TV

—Alle Jahre wieder: Das Traumschiff-Phänomen Seit fast 35 Jahren ist Das Traumschiff ein Quotengarant für das ZDF - Wir haben uns gefragt, warum die Serie sich seitdem zwar kaum verändert, aber trotzdem ihre Zugkraft behalten hat.

— Das deutsche Fernsehen von Anno Tobak: War früher wirklich alles besser? — Viele wunderbare Perlen hat uns die deutsche Fernsehlandschaft beschert. In der gefühlsduselig verklärten Rückschau erscheint uns die Vergangenheit oft schöner, bunter und relevanter. Doch was ist dran an der Erinnerung? Welchen Ursprung und Einfluss hatten die damaligen Formate wirklich? Gibt es die Chance auf ein Comeback?

—Adam sucht Eva: Coitusfreie Dauererektion — RTL hat seine Nackedeis wieder losgelassen. Die dritte Staffel von Adam sucht Eva kommt als einwöchiges Late-Prime-Event; erstmals auch mit diversen Promis. Von sportlichen Aktivitäten, ganz banalen Weisheiten und einer ersten Liebe.

—Match Factor: Jürgen von der Lippe müsste stolz sein — Die Geschichte der deutschen Datingshow ist eine Geschichte der Mißverständnisse und Langzeiterfolge. ProSieben versucht es nun erneut - mit Dutzendware oder kreativer Energie?

—Nackt. Trash vergibt nie. — Ein Mädchen tappt mit Nacktfotos in die Internetfalle - Hohn, Spott und Erpressung sind die tragische Folge. Sat.1 macht aus diesem brisanten Thema einen gutgemeinten Eventfilm, der seine Trashtendenzen aber nie überwinden kann.

—Tatort: Es lebe der Tod: So gut, dass es nur ein Murot sein kann — Murot ist zurück und taucht tief hinab in die Psyche eines kranken Geistes, der nicht nur vielen anderen Menschen geschadet hat, sondern auch den Ermittler selbst als Puzzlestück seines perfiden Plans sieht.

—35 Jahre Löwenzahn: Verdienter Hit für Jung und Alt — Peter Lustig, Latzhose, Fritz Fuchs, Keks & Bauwagen – seit 35 Jahren entführt die Sendung Löwenzahn Kinder wie Erwachsene in eine Welt der Neugierde und des unstillbaren Wissensdurstes. Ganz in der Tradition der Reihe, wollen wir dem heute mal genauer auf den Grund gehen.

DSCHUNGELCAMP (2016+2017)

—Das große Dschungel-Fazit: Eine Staffel zum Heulen — Mal wieder sind zwei Wochen Dauerdschungel beendet. Mal wieder ist das Schlafdezit von fast sieben Millionen Deutschen auf dem Höchststand. Doch hat es sich gelohnt? Oder geht das elfte Jahr als verlorenes Jahr in die Geschichte des Formats ein?

—Dschungel-Halbzeit: Weltklasse oder fake ohne Ende? — Die Hälfte der aktuellen Dschungelstaffel ist rum - und ein Zwischenfazit fällt schwerer denn je. Haben wir es mit der besten Staffel seit Langem oder eher mit der abgekartetsten ever, ever, ever zu tun? Björn Sülter hat für euch seine Persönlichkeit gespalten und kann beides vertreten.

—Dschungel-Auftakt: Männliche Zicken, Routine & eine Überdosis TrashWenn es draußen friert und das Land einhellig von warmen Gefilden träumt, bricht ein Format Jahr für Jahr Quotenrekorde. Mit einer Horde Promi-Anwärter startete die bereits 11. Staffel des Erfolgsformats.

—Das große Dschungel-Fazit: Zweiter Flop oder wieder top? — Zwei Wochen Australien liegen bereits zum zehnten Mal hinter sieben Millionen deutschen Nachteulen. Wurde die schwache letzte Staffel vergessen gemacht oder bestätigt?

—Dschungel-Tagebuch: Das große Zwischenfazit — Es lebt: Das diesjährige Dschungelcamp bietet neue Ideen, schräge Vögel, Streitereien und viele emotionale Einsichten. Doch wie schlägt es sich im Vergleich zu seinen Vorgängern?

—Dschungel-Auftakt: Tränen, Luft-Tüten & Pipi-Panik — Der Dschungel hat uns wieder - in Deutschland ist es kalt, die Sonne kennt man nur vom Hörensagen. Da macht es Spaß, sich am Urwald und leidenden Promis zu ergötzen.

US-FILME & -SERIEN

—Das MARVEL-Imperium: In zehn Jahren zum Massenphänomen — 2008 lief mit Iron Man eine durchaus beachtenswerte Comic-Verfilmung in den Kinos. Doch niemand konnte ahnen, wie groß dieses Filmuniversums zehn Jahre später sein würde. Das Marvel Cinematic Universe umfasst heute unzählige Produktionen - Björn Sülter hat sich einmal angeschaut, wer dahintersteckt und wie es überhaupt dazu kommen konnte.

—Avengers: Infinty War - Wer ist dieser Thanos?Er ist der große Gegenspieler unserer Heldentruppe und trotz vieler Sympathieträger im Film doch irgendwie die wichtigste Figur. Doch wie kam es überhaupt dazu? Wer ist dieser Thanos?

—Avengers: Infinty War - So haben sich die Kostüme verändert — Auf den ersten Blick feiern wir am Donnerstag im Kino Wiedersehen mit altbekannten Helden. Auf den zweiten Blick haben sich einige jedoch ganz schön verändert.

—Star Trek Cinematic Universe – Spinnerei oder echte Chance? — Mit der Bekanntgabe, dass sich aktuell gleich zwei neue Kinofilme in der Pipeline befinden würden, hat Paramount wilden Spekulationen Tür und Tor geöffnet. Doch wie realistisch ist ein reichhaltiges Kinouniversum á la Marvel für Star Trek überhaupt? Experte Björn Sülter hat sich darüber so seine Gedanken gemacht.

—Wie viel Mainstream verträgt Star Trek? Mit Star Trek: Discovery und den Reboot-Kinofilmen ist das Trek-Franchise in einer neuen Zeitrechnung angekommen. Durch die nächsten zwei Filme könnte es sich noch weiter verändern. Doch was bedeutet das für den Kern des Ganzen? Verliert Star Trek die Identität?

—Star Trek: Die Legende vom schwachen Start und starken Ende – Wurden wirklich alle Serien mit der Zeit besser? — „Gib nicht gleich auf, das wird noch viel besser!“ Ein Satz, den Trekkies gerne verwenden, wenn es darum geht, die schwachen Auftaktjahre der verschiedenen Serien zu relativieren. Doch stimmt er wirklich? Haben sich alle Trek-Serien mit den Jahren positiv entwickelt? Star-Trek-Experte Björn Sülter hat sich dieser Geschichte angenommen.

—Der Fluch der zweiten Staffel? Wie Star Trek-Serien sich durchs zweite Jahr quälen — Aktuell befinden sich sowohl Star Trek: The Next Generation als auch Star Trek: Enterprise bei der Ausstrahlung auf SYFY im zweiten Jahr. In beiden Fällen geriet dieses unnötig holprig und unausgewogen. Doch woran liegt der Durchhänger nach der Debütstaffel? Star-Trek-Experte Björn Sülter hat sich das Phänomen genauer angeschaut.

—Star Trek, Star Wars & Stargate: Immer diese Prequels! — Christopher Booker behauptet, es gäbe nur sieben Grundstories auf der Welt. Mixt man einige oder alle in einer Serie zusammen, erhält man unter Umständen sogar ein sehr unterhaltsames Gesamtwerk. Was Booker jedoch nicht auflistet, ist der Drang, Vorgeschichten erzählen zu wollen. Bei Star Trek, Star Wars und Stargate hat dieser Ansatz auch leider gar nicht funktioniert, was den Star-Trek-Experten Björn Sülter mehr als ärgert.

—Das Ende von LOST hält einer verkorksten Gesellschaft unbewusst den Spiegel vor - und ist nebenbei viel besser als sein Ruf — Für viele Genrefans war LOST sechs Jahre lang die Serie überhaupt. Das Ende jedoch scheint den positiven Eindruck weitestgehend zunicht gemacht zu haben. Doch zurecht? Wie gestaltet sich das Erbe der Serie sieben Jahre nach Ausstrahlung der letzten Episode?

—Black Mirror: Bist du bereit für die bitterböse Dystopie? — Netflix hat die britische Serie zu Recht gerettet - bevor die neue Staffel das Licht der Öffentlichkeit erblickt, fordern wir euch zum Rewatch der bisherigen Episoden auf – wenn euer Magen mitspielt.

—24 und kein Ende - warum die einst stilbildende Serie sich selbst wegrationalisiert hat — Zu Beginn war 24 eine der innovativsten Serien am Markt, als die Serie endete jedoch schon lange nicht mehr. Vor drei Jahren folgte ein halbgarer Aufguss. Und jetzt? Wird man trotz neuem Helden alte Fehler wiederholen? Und welche waren das überhaupt? Eine Analyse.

—Stargate: Neulich am Tor - die Geschichte des anderen großen SternenfranchiseEs war einmal ein Sternentor: Mit einem Kinofilm begann 1994 eines der humorvollsten SF-Franchises unserer Zeit, das zuletzt allerdings schwer unter den kreativen Fehlentscheidungen seiner Macher litt. SYFY-Experte Björn Sülter führt euch durch die Geschichte der beliebten Reihe.

—The Expanse & Co: Alle müssen sich hinterfragen! — Gerade noch ist die grandiose SF-Oper The Expanse dem Tod von der Schippe gesprungen. Dennoch stellt sich nicht erst seit dieser Absetzung die Frage nach der Sinnhaftigkeit solcher Projekte. Fernsehsender, Produktionsfirmen und letztlich auch die Autoren müssen sich hier hinterfragen. Weitergehen kann es so jedenfalls nicht!

—Firefly: Der Zauber einer besonderen Welt — Für viele Science-Fiction-Fans gibt es neben Star Trek, Babylon 5, Stargate & Co noch eine weitere Genre-Serie, die kultisch verehrt wird. Doch was macht den Zauber dieser Welt von Schöpfer Joss Whedon überhaupt aus?

—SOLO: Versenkt Disney ihre Gelddruckmaschine? — Nachdem ROGUE ONE alle Erwartungen übertroffen hatte, startete jüngst der zweite Anthologie-Film aus der weit, weit entfernten Galaxis. Doch scheint es, dass SOLO zu einem mittelschweren Desaster für Disney wird. Wo liegen die Gründe? Ist der Film einfach schlecht? Der Zeitpunkt falsch? Oder der Markt übersättigt?

—Zombie-Battle: Ist Z Nation inzwischen das bessere The Walking Dead?The Walking Dead war jahrelang der heiße Scheiß im TV. Doch zuletzt bröckelte der Zuspruch mit samt den Einschaltquoten drastisch. Z Nation hingegen war vom Start weg nur der belächelte Abklatsch aus einer notorischen Billigschmiede, gewinnt jedoch immer mehr Fans weltweit dazu. Bahnt sich in Sachen Zombieapokalypse also ein Machtwechsel an?

—Jurassic Park-Saga: Als die Dinos (wirklich) laufen lernten — Der Faszination für Dinosaurier kann man sich schon an sich kaum entziehen. Es brauchte jedoch exakt zwei Männer, die Anfang der 90er Jahre einen Hype begründeten, der alles zuvor Bekannte in den Schatten stellte. Die Dinos feierten ihre Auferstehung!

 

Back to Top